Anmelden Registrieren Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen...

Zwei Ausstellungen in Vorbereitung - "Kunstspur“ soll durch Neuenkirchen führen

Eine "Partnerinnen-Ausstellung" bereiten die Hobbykünstler Rita Denning (links) und Marianne Schulze zurzeit vor. Sie soll während des "St.-Martins-Bummels“ im November im Rathaus zu sehen sein. Foto: Gemeinde Neuenkirchen

pm/cg Neuenkirchen. Im November und im März 2018 planen Neuenkirchener Hobbykünstler zwei weitere Ausstellungen. Zum „Frühlingserwachen“ soll sich eine Kunstspur durch den Ort ziehen.

Die gute Resonanz der ersten Ausstellung Neuenkirchener Künstler, die im Frühjahr unter dem Titel „Einmalig 10-mal anders“ im Rathaus an der Alten Poststraße in Neuenkirchen zu sehen war, nehmen die Initiatoren zum Anlass, neue Pläne zu schmieden. In den kommenden Monaten sind zwei Ausstellungen geplant.

„Partnerinnen-Ausstellung“ ab 12. November im Rathaus

Am Sonntag, 12. November, findet der „St.-Martins-Bummel“ des Förderkreises Neuenkirchen im Hülsen statt – und die Eröffnung einer neuen Ausstellung: Rita Denning und Marianne Schulze zeigen bis zum Ende des Jahres ihre Werke in Form einer „Partnerinnen-Ausstellung“ auf den Fluren des Rathauses. Die beiden Hobby-Künstlerinnen malen seit vielen Jahren. Dabei sind zahlreiche, interessante, schöne und sehr unterschiedliche Kunstwerke entstanden. Die Eröffnung findet am Sonntag, 12. November, um 14 Uhr im Rathaus statt. Anschließend sind die Bilder zu den Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen.

Schaufenster werden zum Ausstellungsraum

Eine größere Ausstellung befindet sich ebenfalls bereits in Vorbereitung. Sie soll im März 2018 am Tag des „Frühlingserwachsens“ – ebenfalls veranstaltet vom Förderkreises Neuenkirchen im Hülsen – eröffnet werden. Gedacht ist nach einer Mitteilung der Gemeinde Neuenkirchen an die Eröffnung einer „Kunstspur“, die durch den Ort führen soll. Die Künstler Margret Berling, Reinhard Dasenbrock, Rita Denning, Georg Haskamp, Margarethe Joseph, Hildegard Leben, Dorothee Plack, Udo Rohlfs, Marianne Schulze und Hildegard Schwertmann-Nicolay wollen dieses Kunstspur mithilfe der Gewerbetreibenden realisieren. Jeder der genannten Künstler wird in einem Schaufenster in Neuenkirchen eines seiner Werke für etwa vier Wochen zeigen. Kunstinteressierte können beim Gang durch Neuenkirchen dieser Kunstspur folgen und sich auch außerhalb der Laden-Öffnungszeiten die Werke anzusehen.

Beginn im Neuenkirchener Rathaus

„Die Resonanz der Gewerbetreibenden war sehr gut – viele Geschäfte und Firmen wollen uns unterstützen und sind bereit, einen Teil des Schaufensters für die Kunstspur zur Verfügung zu stellen“, freuen sich die Hobby-Künstler. Ein gemeinsam gestaltetes Werk wird im Flur des Neuenkirchener Rathauses – hier wird die Kunstspur auch eröffnet – zu sehen sein. Ein erstes Arbeitstreffen habe bereits stattgefunden, teilte die Gemeinde mit.

 

Quelle: Bersenbrücker Kreisblatt
https://www.noz.de/lokales/samtgemeinde-neuenkirchen/artikel/967203/kunstspur-soll-durch-neuenkirchen-fuehren