Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen... Anmelden Registrieren

Kein Festwirt - Schützenverein Merzen betreibt Volksfest in Eigenregie

Mit Ehrenurkunden bedankte sich Präsident Bernard Haarjohann (Vierter von links) bei Martin Meyer Lührmann (Zweiter von links) und Heinz Pöttker (Mitte). Mit dabei: Vizepräsident Martin Geers und die neuen Vorstandsmitglieder Jörg von der Haar und Hinrich Glins. Foto: Lisa Schluchter

cg/pm Merzen. Der Merzener Schützenverein von 1889 will die Festwirtschaft beim Schützenfest künftig selbst betreiben. Außerdem ernannte der Verein 17 neue Ehrenmitglieder.

Zufrieden mit der Bilanz des vergangenen Jahres sind die Mitglieder des Schützenvereins Merzen. In der Generalversammlung erinnerte Präsident Bernard Haarjohann an die wichtigsten Ereignisse. Aber auch mit den anstehenden Herausforderungen beschäftigte sich der Verein.

2017 mit „kleinem Plus“ abgeschlossen

Schriftführer Thomas Schluchter präsentierte die Chronik 2017, untermalt mit Bildern vieler Ereignisse. Schießsportleiter Horst Krehe berichtete über die erzielten Ergebnisse der einzelnen Schießwettbewerbe mit Merzener Beteiligung. Der Schützenverein war nach seinen Worten 2017 wieder sehr erfolgreich auf annähernd 30 Schießsportveranstaltungen unterwegs. Kassierer Gregor Schröder jun. berichtete, dass das Schützenjahr 2017 mit einem „kleinen Plus“ abgeschlossen werden konnte.

Mehrheit stimmt für Vorschlag des Präsidenten

Einer der wichtigsten Tagsordnungspunkte war die Festwirtschaft. Nachdem der Gasthof Dückinghaus im vergangenen Jahr angekündigt hatte, nicht mehr als Festwirt zur Verfügung zu stehen, musste der Schützenverein eine neue Lösung finden. Diese präsentierte Präsident Bernard Haarjohann. Das Konzept sieht vor, dass der Verein die Festwirtschaft in diesem Jahr in Eigenregie übernimmt. „Mit bereitwilliger Unterstützung der Mitglieder des Vereins, ist es eine Aufgabe, die zu schaffen ist“, sagte der Präsident, „wer wagt, kann verlieren, aber wer nicht wagt, hat schon verloren!“ Mit großer Mehrheit stimmte die Versammlung dafür.

Ehrenurkunden für Martin Meyer Lührmann und Heinz Pöttker

Im Vorstand gab es einige Veränderungen. Jürgen Geers, bisher Jugendschießwart des Vereins, ist in den kommenden drei Jahren 2. Kommandeur. Neuer Jugendschießwart ist Jörg von der Haar. Die Aufgabe des bisherigen 1. Fahnenträgers Heinz Pöttker, der 15 Jahre im Amt war, übernimmt Johannes Töben, der bisher 2. Fahnenträger war und dem Hinrich Glins nachfolgt. Nach fünfjähriger Vorstandsarbeit als 2. Kommandeur verzichtete Martin Meyer Lührmann auf eine Wiederwahl. Präsident Haarjohann bedankte sich bei ihm und Heinz Pöttker für die jahrelange, aktive Arbeit im Vorstand des Schützenvereins und überreichte eine Ehrenurkunde. Für drei weitere Jahre in ihren Ämtern bestätigte die Versammlung Schießwart Markus Hemmelgarn und Kassierer Gregor Schröder jun.

Der amtierende Vorstand auf einen Blick

Weiter gehören dem Vorstand des Schützenvereins Merzens am: Präsident: Bernard Haarjohann (Präsident), Martin Geers (Vizepräsident), Heiner Bleek (Schriftführer), Thomas Schluchter (1. Schriftführer), Detlef Helle (2. Schriftführer), Horst Krehe (Schießsportleiter), Hans-Jürgen Otte (Schießwart), Matthias Holstein (2. Jugendschießwart), Thomas Vennemeyer (1. Kommandeur).

17 neue Ehrenmitglieder

Neue Ehrenmitglieder des Merzener Schützenvereins von 1889 sind Manfred Kremer, Margret Möller, Ursula Pöttker, Manfred Kräuter, Christa Volbers, Franz Guttroff, heo Holstein, Norbert Rolves, Alois Dingmann, Norbert Frohne, Reinhard Hellmann, August Gutl, Ronald van Kooten, Karl-Heinz Glins, Josef Ricke, Werner Merse und Klemens Grüter.

 

Quelle: Bersenbrücker Kreisblatt
https://www.noz.de/lokales/samtgemeinde-neuenkirchen/artikel/1008815/schuetzenverein-merzen-betreibt-volksfest-in-eigenregie

 

21. Januar 2018, 13:00 Uhr