Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen... Anmelden Registrieren

Faktencheck Rathausneubau

Antworten auf Deine/Ihre Fragen

Werden sich durch den Rathausneubau andere dringend notwendige Investitionen in Projekte in der Samtgemeinde verschieben oder unmöglich?

Ein Blick in den Haushalt der Samtgemeinde hilft da weiter. Auch für die nächsten Jahre sind Investitionen in vielen Bereichen geplant und werden auch umgesetzt. Alle Schulen wurden und werden digitalisiert.

Beim Rückblick auf die Haushalte der vergangenen zehn Jahre lässt sich Folgendes festhalten: die größte kreditfinanzierte Investition in diesem Zeitraum ist der Neubau von Grundschule, Mensa und Jugendtreff in Neuenkirchen. Diese Investition umfasste im Jahr 2011 ungefähr 60 % des damaligen Haushaltsvolumens und ist trotz der damals bei weitem höheren Kreditzinsen mittlerweile so gut wie abbezahlt.

Neben der Tilgung dieses Kredites waren in den vergangenen zehn Jahren immer noch große Investitionen möglich. So konnte das Feuerwehrhaus in Neuenkirchen neu sowie die Feuerwehrhäuser in Merzen und Voltlage saniert und erweitert werden. In fast jedem Jahr wurden neue Fahrzeuge für die Feuerwehren im niedrigen sechststelligen Bereich (300.000 bis 400.000 Euro pro Fahrzeug) angeschafft.

Ebenso wurde die Grundschule Voltlage umfassend saniert. Darüber hinaus haben erhebliche Investitionen in der Goode-Weg-Schule sowie im Straßenbau stattgefunden. Neben all diesen Investitionen war jedes Jahr auch noch eine allgemeine Strukturförderung in Höhe von 300.000 Euro für die Mitgliedsgemeinden möglich.

Alle weiteren geplanten Investitionen wie die Sanierung der Turnhallen Voltlage und Merzen, die Anschaffung von neuen, notwendigen Feuerwehrfahrzeugen und der Neubau des Dorfcampus Merzen mit Jugendtreff und Grundschule sind in den mittelfristigen Finanzplanungen bereits abgesichert.

Dies macht deutlich, dass der Rathausneubau sich nicht negativ auf wichtige Investitionen der Samtgemeinde auswirkt.

<< Zurück