Anmelden Registrieren Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen...

Hülsenpfad in Neuenkirchen steht vor Vollendung

Die Hülsenstiftung lädt zu einem Rundgang durch Neuenkirchen ein. Hinweistafeln informieren an mehreren Stationen, hier an Brockamps Mühle, über die Geschichte der Gebäude. Foto: Herbert Kempe

Mit dem Bronzerelief vor der Pfarrkirche St. Laurentius hat die Hülsenstiftung im Jahr 2013 den Grundstein für einen historischen Pfad durch Neuenkirchen gelegt. Nunmehr sind die Arbeiten für den „Hülsenpfad“ weiter vorangeschritten. Am Dienstag, 29. August, wird er eingeweiht.

Das zur 825-Jahr-Feier errichtete Bronzerelief des Osnabrücker Künstlers Herbert Rauer an der Neuenkirchener Kirche stellt eine Station des historischen Lehrpfades dar. Zu den weiteren Stationen zählen das Schulzentrum, als Standort der alten Neuenkirchener Kirche, der Schulten Hof, die Brockamp’sche Mühle und das St.-Elisabeth-Stift, das ehemalige Krankenhaus. Ein Lehrpfad verbindet die historischen Gebäude.

Geschichtliche Hintergründe

Mit den Grundstückseigentümern hatte die Hülsenstiftung dieses Projekt bereits im Vorfeld besprochen und deren Einverständnis eingeholt. Sach-, Geld- und Zeitspenden ermöglichten die Umsetzung des Projektes in den vergangenen Wochen und Monaten. Der Neuenkirchener Martin Joseph hat mittlerweile die geschichtlichen Hintergründe der einzelnen Bauwerke aufbereitet und für interessierte Besucher verständlich aufbereitet, wie die Hülsenstiftung mitteilt. Der Lehrpfad dürfte auch touristische Entwicklung der Gemeinde voranbringen.

Neuenkirchen um 1900

Mittlerweile stehen an den einzelnen Stationen Hinweistafeln, die Besucher umfassend über die Entwicklung Neuenkirchens um das Jahr 1900 informieren. Somit ist der Weg frei für den historischen Lehrpfad, der am 29. August von den Verantwortlichen der Hülsenstiftung offiziell seiner Bestimmung übergeben wird.

Ausgangspunkt St. Laurentius

Der „Historische Lehrpfad“ soll wie folgt verlaufen: Start an der St.-Laurentius-Kirche (Bronzerelief), danach geht es weiter zum Schulzentrum (Grundschule), dann zum Schultenhof, weiter zu Brockamps Mühle. Von dort führt der Weg zum St.-Elisabeth-Stift (ehemaliges Krankenhaus), vorbei an Pastorat und Brunnenplatz (alter Dorfteich) und wieder zurück zum Ausgangspunkt St.-Laurentius-Kirche.

Zur Sache

Im September 2008 erfolgte auf Vorschlag des Arbeitskreises „Neuenkirchen in Bewegung“ die offizielle Gründung der „Hülsenstiftung – Bürger für Bürger in Neuenkirchen“. Fünf Köpfe umfasst der Vorstand, neun Stifter bilden das Kuratorium um Sylvia Holtheide (Vorsitzende). Zweck der Stiftung ist unter anderem, Bildung und Erziehung, Kinder-, Jugend und Altenhilfe, traditionelles Brauchtum und Heimatpflege sowie Umwelt, Naturschutz und Landschaftspflege zum Gemeinwohl der in Neuenkirchen lebenden Bürger zu fördern und zu entwickeln. jp

 

Ein Artikel von Josef Pohl / Bersenbrücker Kreisblatt
https://www.noz.de/lokales/samtgemeinde-neuenkirchen/artikel/934705/huelsenpfad-in-neuenkirchen-steht-vor-vollendung